(GTAI) - Indonesien muss mehr ausländische Direktinvestitionen anwerben. Dafür werden zusätzliche Branchen geöffnet. Lizenzen sollen nur noch von der Investitionsbehörde vergeben werden.

Indonesiens Präsident Joko Widodo bemüht sich, seinen Ankündigungen nach dem Antritt seiner zweiten Amtszeit im Oktober 2019 zügig Taten folgen zu lassen. So hat er zum Jahresende ein umfassendes Reformpakt vorgelegt, das die Wirtschaft weiter für ausländische Direktinvestitionen (Foreign Direct Investment, FDI) öffnen soll.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen