(GTAI) - Indonesien hat das zweite Außenhandelsdefizit in Folge eingefahren. Immerhin wurde aber der Rekordfehlbetrag von 2018 reduziert. In fast allen Produktgruppen sank die Nachfrage.

Indonesien hat 2019 wertmäßig um 9,5 Prozent weniger Waren importiert als im Vorjahr (ohne Öl und Gas: -6,3 Prozent). Die Einfuhren betrugen demzufolge 170,7 Milliarden US-Dollar (US$) nach 188,7 Milliarden im Jahr 2018. Das geht aus den Zahlen des Handelsministeriums hervor.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen