(GTAI) - Die Papier- und Zellstoffindustrie gehört zu den wichtigsten und am weitesten entwickelten Zweigen der insgesamt schwachen verarbeitenden Industrie in Indonesien. Laut Statistikamt hat sie zwar nur einen Anteil von 3,5 Prozent an der Industrieproduktion. Doch sie bezieht einen erheblichen Teil ihrer Rohstoffe in Form von Holz vor Ort und ist daher auch für die heimische Forstwirtschaft von Bedeutung.

Außerdem gehört die Papier- und Zellstoffindustrie zu den größten Devisenbringern des Archipels jenseits des Rohstoffsektors. Laut den Marktanalysten von Data Consult exportierte Indonesien 2019 Branchenprodukte im Wert von 7,3 Milliarden US-Dollar (US$). Diese Ausfuhren dürften in Folge des wachsenden globalen Bedarfs weiter steigen. Hauptabsatzmärkte sind Japan, die USA, Malaysia, Vietnam und China.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen