Service navi

(BMWi) - Vom 29.11. bis zum 03.12.2021 führt SBS systems for business solutions GmbH, in Zusammenarbeit mit der AHK Griechenland im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Informationsreise für Einkäufer und Multiplikatoren aus Griechenland durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme.

Die Reise ist Teil des Außenwirtschaftsförderangebotes von Germany Trade & Invest (GTAI) und wird im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU in Zusammenarbeit mit der Exportinitiative Umwelttechnologien durchgeführt. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU).

Bei der fünftägigen Informationsreise haben deutschen Unternehmen die Möglichkeit, sich vor potentiellen griechischen Kunden und Multiplikatoren zu präsentieren, mögliche Partnerschaften/Kooperationen zu etablieren und Ihre Internationalisierungschancen für den Zielmarkt Griechenland zu prüfen. Im Rahmen einer Informations- und Präsentationsveranstaltung stellen ausgewählte deutsche Anbieter ihre hochwertigen Technologien, Produkte und Dienstleistungen vor, lernen die griechische Delegation kennen und haben die Möglichkeit, Business- und Kooperationsgespräche zu führen. Zudem informieren Fachreferenten über aktuelle Entwicklungen auf dem deutschen und griechischen Markt. Darüber hinaus finden Betriebsbesichtigungen bei ausgesuchten Unternehmen bzw. Anlagen der Branche statt. Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft e.V. (DGAW) sowie den Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. (bvse) und den Verband beratender Ingenieure (VBI).

Griechenland strebt danach, die EU-Ziele in Richtung Ressourcen- und Klimaschutz bis zum Jahr 2030 zu erreichen. Die Recyclingquote von Siedlungsabfällen hat sich in Griechenland in den letzten Jahren auf 20 % festgesetzt, ein Wert, der weit entfernt von den EU-Zielen für die Jahre 2020 (26 %) und 2030 (10 %) liegt. Was die organischen Abfallstoffe für Waste to Energy-Technologien betrifft, lässt sich in Griechenland ein hohes Potential verzeichnen. Vor diesem Hintergrund sollen in Griechenland schon im Jahr 2021 mehr als 15 öffentliche und PPP-Projekte ausgeschrieben werden. Insgesamt ist im Abfallwirtschaftsplan die Errichtung von 62 Abfallbehandlungs- und Abfallverwertungsanlagen vorgesehen. Das Investitionsvolumen wird auf 2,7 Mrd. Euro berechnet. Dies bietet auch ein erhebliches Geschäftspotential für deutsche KMU der Abfall-Kreislauf- und Recyclingwirtschaft.

Weitere Informationen zur Informationsreise Griechenland und zur Anmeldung finden Sie unter www.german-tech.org bzw im Projektflyer

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU finden Sie unter www.ixpos.de/markterschliessung.

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen