(GTAI) - Die ukrainische Abfallwirtschaft hat riesigen Nachholbedarf. Nach jahrelangem Stillstand scheint nun Bewegung in die Branche zu kommen. In mehreren Städten sind Projekte geplant.

Die moderne Abfallwirtschaft steckt in der Ukraine noch in den Kinderschuhen. Im Jahr 2016 landeten rund 94 Prozent des Haushaltsmülls unsortiert auf Deponien und wilden Müllhalden, schätzt die ukrainische Wettbewerbsbehörde AMKU. An dieser Zahl dürfte sich seither wenig geändert haben.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen