(GTAI) - Auf usbekischen Baustellen herrscht reger Betrieb: Steigende Investitionen der öffentlichen Hand in Infrastruktur- und Industrieprojekte sowie zunehmende private Engagements im gewerblichen Bausektor, im Wohnungsbau und in der Industrie kurbeln die Bauwirtschaft an. Ihr Anteil an der nominalen Bruttowertschöpfung ist 2020 im Vergleich zu 2017 um 1,3 Prozentpunkte auf 7,0 Prozent gestiegen. Im 1. Quartal 2021 legte er auf 7,2 Prozent zu.

Das gute Baugeschäft erhöht die Nachfrage nach Baustoffen. Die einheimischen Produzenten können den Bedarf trotz reicher Rohstoffvorkommen nicht decken. In Produktgruppen wie Sanitärtechnik und Gasbeton kommen inländische Hersteller auf einem Marktanteil von nur 40 bis 50 Prozent, bei Bauglas sowie Farben und Lacken sind es circa 60 Prozent.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen