(GTAI) - Die israelische Einfuhr von Dienstleistungen steigt kräftig - trotz erheblicher Marktzugangsbeschränkungen. Jetzt denkt die Regierung über eine Liberalisierung nach.

Wie in anderen modernen Volkswirtschaften spielen Dienstleistungen auch im israelischen Außenhandel eine wichtige Rolle. Vor allem die Ausfuhr zieht kräftig an, hauptsächlich dank technologieintensiver Dienstleistungen. Allerdings nimmt auch die Dienstleistungseinfuhr zu und konnte von 2011 bis 2018 um durchschnittlich 6,9 Prozent pro Jahr wachsen.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen