(GTAI) - Israel importiert immer mehr Teile und Komponenten für Produktionszwecke: 2018 entfielen auf diesen Posten 9,3 Milliarden US-Dollar. Das waren12 Prozent der gesamten Wareneinfuhr.

Die israelische Einfuhr von Teilen und Komponenten für Produktionszwecke bietet ausländischen Lieferanten zahlreiche Geschäftschancen, zumal ihr Importwert dem kompletter Maschinen und Ausrüstungen in nichts nachsteht.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen