(GTAI) - Die israelische Nahrungsmittelindustrie hat erhebliches Wachstumspotenzial. Um es auszuschöpfen, muss sie ihre Produktion modernisieren. Das fällt nicht allen Herstellern leicht.

Im Jahr 2018 erzielte die israelische Nahrungsmittelbranche, inklusive Getränken und Tabak, einen Umsatz von umgerechnet 19,6 Milliarden US-Dollar (US$). Davon entfielen 88,4 Prozent auf Nahrungsmittel und 11,4 Prozent auf Getränke und Tabakprodukte.

Die Herstellung von Fertiggerichten wird dabei immer wichtiger. Nach der jüngsten verfügbaren Aufschlüsselung (2016) trug diese Sparte mit 17,6 Prozent zum Branchenumsatz bei, gefolgt von Milchprodukten mit 17,4 Prozent. An dritter Stelle lag die Fleischverarbeitung mit 12 Prozent des Umsatzes.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen