(GTAI) - Die Einbindung Kasachstans in Chinas neue Seidenstraße kommt voran. Neben dem Ausbau des Straßen- und Schienennetzes fließt auch Geld in moderne Abfertigungsstellen an den Grenzen.

Kasachstan hat in den letzten Jahren für China deutlich an Bedeutung gewonnen. Umgekehrt spielt der Nachbar im Osten für Kasachstan seit längerem eine wichtige Rolle und ist bei Aus- wie Einfuhren jeweils zweitwichtigstes Partnerland. Auf China entfielen 2018 umsatzbezogen rund 10 Prozent der Ex- und 16 Prozent der Importe. Dank seiner umfangreichen Rohstofflieferungen erzielt Kasachstan seit Jahren einen Überschuss in der Handelsbilanz mit China. Die Entwicklung der bilateralen Umsätze ist aber eng an die schwankenden Preise für Energieträger und Metalle gekoppelt.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen