(GTAI) - In Kasachstan wollen mehrere Stromerzeuger neue Kapazitäten schaffen oder die vorhandenen Anlagen technisch auf den neuesten Stand bringen. Pressemeldungen zufolge gab es Ende Januar 2021 insgesamt sieben entsprechende Projekte. Bei zwei der bekannt gewordenen Vorhaben kommt als Energieträger Erdgas zum Einsatz, Steinkohle bei den fünf anderen.

Sollten sie alle wie geplant umgesetzt werden, stünden Ausrüstungsinvestitionen in Höhe von zusammen umgerechnet 845 Millionen US-Dollar (US$) an. Im Einzelfall betragen die jeweils veranschlagten Investitionen zwischen 17 Millionen und 276 Millionen US$.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen