(GTAI) -  Katars Gasexporte summieren sich auf knapp über 60 Prozent der Gesamtausfuhren (2020). Die Regierung arbeitet seit Jahren an der Diversifizierung der Wirtschaft und legt ihre Schwerpunkte auf den Bausektor (Fußballweltmeisterschaft 2022) und den Ausbau des Finanzsektors (Qatar Financial Centre). Trotz der Bemühungen trug der Öl- und Gassektor im Jahr 2020 weiterhin circa 48 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) bei.

Im globalen Kontext will Katar am umfangreichen Ausbau seiner Förder- und Verflüssigungskapazitäten festhalten und dies im Gegensatz zu vielen Wettbewerbern. Bereits im Jahr 2019 wurden weltweit zunehmend Investitionsentscheidungen für neue LNG-Export-Projekte aufgeschoben oder annulliert.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen