(KfW) - Die KfW IPEX-Bank stellt einen Kredit in Höhe von 104,5 Mio. EUR zur Finanzierung des „Fibre-To-The-Home“ (FTTH)-Projekts „Asterix“ in Frankreich bereit. Mit dem Projekt Asterix wird der Ausbau der FTTH-Infrastruktur weiterentwickelt. Es wurde von Bouygues Telecom und Vauban Infrastructure ins Leben gerufen, die zu diesem Zweck eine Partnerschaft eingegangen sind.

Die FTTH-Netze werden in Frankreich in Gegenden mit mittlerer Bevölkerungsdichte (so genannte „AMII“-Regionen) ausgebaut. Grundlage des Projekts bildet ein Vertrag mit Bouygues Telecom über eine Laufzeit von 30 Jahren. Bouygues Telecom wird den FTTH-Zugang in der Orange AMII-Region mieten, wobei auch eine Mietoption für unabhängige Drittbetreiber angeboten wird.

Bei diesem Glasfaserprojekt sollen rund zwei Mio. FTTH-Anschlüsse vorwiegend innerhalb der nächsten vier Jahre verlegt werden. Die Initiatoren des Projektes planen, in den kommenden fünf Jahren im Rahmen des Erwerbs von langfristigen FTTH-Zugangsrechten 1,4 Mrd. EUR zu investieren.

Mit dieser Finanzierung unterstützt die KfW IPEX-Bank den Ausbau von FTTH-Glasfasernetzen in Frankreich und leistet damit einen weiteren Beitrag zum Ausbau der digitalen Infrastruktur in Europa.

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen