Service navi

(DIHK) - Sorgenfrei ins Nachbarland zu exportieren, das möchte die Deutsche Auslandshandelskammer (AHK) Frankreich den Teilnehmenden von insgesamt sieben kostenlosen Online-Veranstaltungen ermöglichen. Los geht es am 28. September mit dem Thema frankreichspezifische Meldeverfahren..

Wer Waren nach Frankreich ausführt oder ausführen möchte, muss verschiedene dort geltenden Besonderheiten beachten. Einige dieser Regelungen, unter anderem zur Verpackungslizensierung, zum Online-Handel oder zum Umgang mit Batterien sowie mit Elektro- und Elektronik-Altgeräten, stellt die AHK von September bis Dezember in einer kleinen Reihe von Webinaren vor.

Weitere Informationen sowie die Termine der einzelnen Webinare finden Sie auf der DIHK-Website

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen