(GTAI) - In der ostkroatischen Stadt Vukovar sollen in den nächsten drei Jahren umfangreiche Investitionen zur Erneuerung der kommunalen Energie- und Verkehrsinfrastruktur realisiert werden.

Anfang Mai 2019 hat die kroatische Regierung ein Programm zur Wiederherstellung und zum Ausbau der Versorgungs- und Transportinfrastruktur der Stadt Vukovar beschlossen. Die Stadt wurde von Zerstörungen im Krieg der 1990er-Jahre betroffen. Geplant ist, im Zeitraum 2019 bis 2022 umgerechnet 194,4 Millionen Euro in insgesamt 59 Projekte zu investieren.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest