(GTAI) - Der Seehafen Rijeka steht vor weiteren umfangreichen Investitionen. Neben der Erweiterung von Containerkapazitäten sind ein Logistik- und ein Marina-Vorhaben geplant.

Der kroatische Adria-Hafen Rijeka will in den nächsten Jahren den Ausbau seiner Umschlaginfrastruktur fortsetzen und einige neue Projekte vorantreiben. Im Mittelpunkt stehen dabei die Erweiterung der Containerkapazitäten und Investitionen in die Verbesserung der Zugangswege per Schiene und Straße. Neu entstehen soll auf dem Hafenterritorium eine moderne Marina.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen