(GTAI) - Um Umweltverschmutzung, Verkehrschaos, unkontrolliertem Wachstum und Wohnungsmangel vorzubeugen, hat Luxemburg Stadt schon vor Jahren verschiedene Maßnahmen ergriffen. Dabei ist die geringe Größe der Stadt von Vorteil: Mit rund 52 Quadratkilometern hat sie nur 120.000 Einwohner. Hinzu kommen allerdings täglich etwa 150.000 Grenzpendler aus Deutschland, Frankreich oder Belgien. Zudem ziehen wegen vorteilhafter Arbeits- und Lebensbedingungen immer mehr Ausländer ins Großherzogtum. Um Wohnraum zu schaffen und um für die Zukunft gerüstet zu sein, werden verschiedene Stadtviertel energetisch saniert. Großflächig erfolgt dies beispielsweise in Hollerich Village.

Die Bemühungen der letzten Jahre tragen Früchte: Luxemburg rangierte beim European Smart City Model auf Platz Eins. Dabei wurden 77 Städte Europas in sechs Bereichen (Umwelt, Bevölkerung, Leben, Führung, Mobilität und Wirtschaft) geprüft. Die Städte haben zwischen 100.000 und 500.000 Einwohner.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen