(GTAI) - Im Rahmen einer Besuchsreise nach Mulhouse im Elsass hat Präsident Emmanuel Macron am 25. März 2020 zusätzliche Mittel für den Gesundheitssektor in Aussicht gestellt. Er versprach, dass nach der Krise "ein massiver Investitionsplan und eine Aufwertung der Berufe" in den Krankenhäusern erfolgen werde. Pflegekräfte würden bereits vorher eine Prämie erhalten. Weitere Details sind noch nicht bekannt geworden.

Die Coronakrise trifft in Frankreich auf einen hoch entwickelten und umfassenden staatlichen Gesundheitssektor, der aber durch eine jahrelange Sparpolitik geschwächt worden ist. Die Regierung hat seit Amtsantritt 2017 verschiedene Hilfsprogramme lanciert. Zum ersten Mal seit vielen Jahren hatte sie zudem Zuwendungen an Krankenhäuser stärker angehoben als die Inflationsrate.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen