Service navi

(BMWi) - Vom 26.04.2021 bis zum 30.04.2021 führt DREBERIS, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), eine digitale Geschäftsanbahnungsreise in die Ukraine für deutsche Unternehmen der Bauwirtschaft durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU.

Die aktuelle Situation und die Auswirkungen der globalen Corona-Krise lassen eine physische Durchführung vor Ort nicht zu, sodass die Veranstaltung Online durchgeführt wird. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittelständische deutsche Unternehmen (KMU). Sie richtet sich an deutsche Anbieter von Produkten bzw. Dienstleistungen für die Bauindustrie in der Ukraine.

Die guten Kooperationsbeziehungen zwischen Deutschland und der Ukraine beruhen auf der geographischen Lage, dem Assoziierungsabkommen sowie dem Freihandelsabkommen mit der EU. Durch die Verbesserung der politischen Rahmenbedingungen und dem kontinuierlichen starken Wachstum der Bauindustrie in den letzten Jahren wird die Ukraine für deutsche Unternehmen der Bauwirtschaft- und Baumaterialbranche zunehmend interessant.

Kernthemen der ukrainischen Bauwirtschaft umfassen die Modernisierung und Erhöhung der Energieeffizienz bei Gebäuden sowie den Infrastrukturbau. Durch neue Energiestandards und gestiegene Preise für Energie und Wärme entsteht ein riesiger Sanierungsbedarf bei vorhandenen Immobilien. Darüber hinaus entsteht langfristig ein erhöhter Bedarf an Wohnimmobilien durch wachsende Städte wie Kiew, Lwiw und Odessa. Die Infrastruktur der Städte muss mit dem Bevölkerungswachstum mithalten. Trotz der Corona-Krise sollen zudem keine der geplanten staatlichen Mittel für den Straßenbau gekürzt werden, da die Regierung dies als Priorität ansieht. Ca. 90 % der Straßen sind in einem schlechten Zustand und müssen saniert werden. Aufgrund des wachsenden E-Commerce und niedrigen Leerstandsquoten wird eine steigende Bauleistung bei Logistik- und Lagerflächen erwartet. Zudem sorgt der boomende IT-Sektor für eine gestiegene Nachfrage nach Büroimmobilien in den Großstädten. Somit entstehen aussichtsreiche Marktchancen für deutsche Unternehmen.

Die fünftägige digitale Veranstaltungsreihe beinhaltet eine fachbezogene Online-Briefingveranstaltung. Zentrales Element der digitalen Geschäftsanbahnungsreise sind individuell vorbereitete Online-Kontaktgespräche der deutschen Unternehmensvertreter für eine gezielte Geschäftsanbahnung zu potenziellen Partnern in der Ukraine. Digitale Veranstaltungen und Seminare mit ukrainischen Entscheidungsträgern runden das Programm ab. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, einen Einblick in den ukrainischen Markt zu erhalten sowie aus den individuellen Geschäftsanbahnungsgesprächen mit direkten Ansätzen zur Aufnahme von Geschäftsbeziehungen zurückzukehren.

Das Projekt ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme an dem rein virtuellen Projekt ist aktuell um die Hälfte reduziert und beträgt in Abhängigkeit der Größe des Unternehmens zwischen 250 und 500 EUR (netto). Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme an der Delegationsreise haben, wenden Sie sich bitte an DREBERIS.

Anmeldeschluss für die Reise ist am 09.02.2021. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher wird um eine frühzeitige Anmeldung gebeten.

Bitte melden Sie sich über das Online-Anmeldeformular für die Reise an.

Weitere Informationen finden Sie im Projektflyer

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU finden Sie unter www.ixpos.de/markterschliessung.

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen