Service navi

(BMWi) - Am 25. Februar 2021 führt die Afrika-Verein Veranstaltungs-GmbH, in Kooperation mit der Zambia Association of Chambers of Commerce & Industry und dem Deutsch-Sambischen Agrartrainings- und Wissenszentrum (AKTZ), sowie den Fachpartnern iMove – Training Made in Germany und Don Bosco Mondo e.V. im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), einen Webinar durch, um kleine und mittlere Unternehmen über die Marktentwicklung, Rahmenbedingungen und Geschäftschancen in Sambia im Bereich Aus- und Weiterbildung zu informieren.

Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU.

Sambia ist nach Südafrika und Angola die drittgrößte Volkswirtschaft im südlichen Afrika. Die Wirtschaft hängt dabei stark vom Kupferbergbau ab. Die von der Regierung angestrebte Diversifizierung der Wirtschaft hängt vorrangig von der Anpassung des Bildungssystems an die Anforderungen der Wirtschaft ab.

In Sambia ist, wie in vielen Ländern Subsahara-Afrikas, nicht nur der Zugang zu formaler Bildung nicht immer gewährt, sondern ein hoher Anteil von Schülern kommt aus dem Bildungssystem ohne eine Chance ihre Ausbildung im formalen Sektor in eine produktive Tätigkeit umzusetzen. Seit August 1994 gibt es eine Task Force, die eine Evaluierung des Berufsbildungswesens in Sambia zum Ziel hat und Empfehlungen für die Anpassung des Bildungssystems erarbeiten soll.

Empfohlen wurde ein politisches Regelwerk zu entwickeln, das in drei Aspekten breiter aufgestellt war. Erstens sollte es die Fähigkeit zum Unternehmertum entwickeln (Entrepreneurship), zweitens sollte es branchenübergreifend alle technischen und Berufsausbildungen umfassen und drittens neben der formalen auch die informellen Wirtschaftssektoren abdecken.

Deutsche Bildungsanbieter und das deutsche Ausbildungssystem verfügen über attraktive Lösungen für das sambische Ausbildungswesen. Die deutsche Ausbildung wird weltweit als Erfolgsmodell gesehen und die Nachfrage nach einer Zusammenarbeit mit Deutschland wächst. Durch die vielfältigen internationalen und auch deutschen Initiativen und Projekte, ergeben sich für deutsche Anbieter von Produkten und Dienstleistungen der Aus- und Weiterbildungswirtschaft mögliche Marktchancen in Sambia.

Ziel der Veranstaltung ist es, die TeilnehmerInnen über Marktentwicklung, Geschäftsmöglichkeiten und Rahmenbedingungen vor Ort zu informieren, um einen Überblick über Chancen, Risiken und das Geschäftspotential für ein Engagement im Zielmarkt zu bekommen. Die Veranstaltung verbindet Fachvorträge mit Praxisbeispielen und lädt zum Erfahrungsaustausch unter anderem mit vor Ort bereits tätigen Unternehmen und Institutionen ein.

Anmeldeschlusses ist am 18. Februar 2021.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Afrika-Vereins bzw. Projektflyer

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU finden Sie unter www.ixpos.de/markterschliessung.

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen