(GTAI) - Marokko hat sich mit einer Digitalisierungsstrategie ehrgeizige Ziele verordnet. Internationale Vergleichsstudien zeigen jedoch, dass weiterhin Nachholbedarf besteht.

In Marokko steht das Thema Digitalisierung schon seit längerer Zeit auf der politischen Agenda. Im Juli 2016 hat die Regierung die aktuelle Strategie mit dem Namen Maroc Digital 2020 ins Leben gerufen. Bereits 2009 war die Vorgängerstrategie Maroc Numéric 2013 angelaufen. Die aktuelle Strategie soll erstens die Digitalisierung der Wirtschaft voranbringen, zweitens Marokko als regionalen Digitalhub ausbauen und drittens die entsprechenden Rahmenbedingungen im Land verbessern.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen