Service navi

(AUMA) - Messen sind für kanadische Unternehmen sowohl ein wichtiges Marketing- als auch Beschaffungsinstrument. Die Bedeutung dieses Instruments für die Unternehmen spiegelt sich allerdings nicht in entsprechendem Maße in der kanadischen Messewirtschaft. Das Messegeschehen in Kanada selbst ist stark geprägt von der seit jeher besonderen Beziehung zu den USA, nämlich dem ähnlichen kulturellen Hintergrund und der gemeinsamen englischen Sprache (abgesehen von der französsichsprachigen Provinz Quebec).

Die Außenhandelsstatistik belegt die engen bilateralen wirtschaftlichen Beziehungen. Rund drei Viertel der kanadischen Exporte gehen in die USA, die Hälfte der kanadischen Importe stammt aus den USA. Dass die kanadischen Wirtschaftsmetropolen sich in Grenznähe zu den USA befinden, spielt dabei sicherlich auch eine Rolle. Dort haben auch die meisten potenziellen Messeakteure ihren Sitz, also die Aussteller und Messebesucher.

Das vollständige Special zum Messemarkt Kanada finden Sie auf den Internetseiten unseres Partners AUMA

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen