(GTAI) - Usbekistan forciert den Auf- und Ausbau einer leistungsfähigen Textil- und Bekleidungsindustrie. Mindestens 200 bedeutende Projekte sind geplant.

Die Republik Usbekistan hat beste Voraussetzungen, zu einem Hotspot der internationalen Textil- und Bekleidungsindustrie aufzusteigen. Dafür sprechen ein jährliches Aufkommen von 1 bis 1,1 Millionen Tonnen Baumwollfasern, günstige Produktionskosten, ein großes Angebot an verfügbaren und motivierten Arbeitskräften, langjährige Produktionserfahrungen sowie eine steigende Nachfrage internationaler Bekleidungs- und Modeketten nach Baumwoll- und Mischgewebeerzeugnissen.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen