(GTAI) - Mit umfangreichen Vorkommen an kritischen Mineralen, einer überwiegend grünen Stromerzeugung und dem eng verknüpften Markt Nordamerikas vor der Haustür hat Kanada in den nächsten Jahren die Chance, ein wichtiger Akteur in der globalen Batterieproduktion zu werden.

Die kürzlich wiedergewählte Liberale Partei Kanadas will im Rahmen der Strategie "Mines to Mobility" die Innovationsförderung erhöhen und Investitionen gewinnen, die eine lokale Lieferkette für die Elektromobilität begünstigen - vom Bergbau über die Rohstoffverarbeitung bis hin zur Fertigung von E-Autos.

Die Lithium-Ionen-Batterie steht dabei im Zentrum aller Pläne von Wirtschaft und Regierung. Jede Chance auf eine kanadische Produktion mit lokaler Beschaffung beginnt mit dem Abbau der notwendigen Rohstoffe. Die vielleicht wichtigsten - Kobalt, Nickel, Graphit und Lithium - sind im Land reichlich vorhanden.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen