(GTAI) - Auch wenn sich der Start für freien Warenhandel auf dem Kontinent bis ins Jahr 2021 verzögern wird, laufen die Vorbereitungen für die afrikanische Freihandelszone weiter. Der geplante Abbau von Zöllen und Handelsbeschränkungen verspricht die Chance auf einen riesigen Binnenmarkt mit freiem Austausch von Waren- und Dienstleistungen.

Verschaffen Sie sich einen Überblick über Inhalte und Verhandlungsschritte des Abkommens in der aktuellen GTAI-Studie „Die afrikanische Freihandelszone“. Erfahren Sie mehr aus dem Unternehmensalltag im afrikanischen Logistikgeschäft sowie über die aktuellen Herausforderungen und Erwartungen.

Studie „Die afrikanische Freihandelszone“

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen