Service navi

(DIHK) - Von den EU-Projekttagen, die die Industrie- und Handelskammern im Mai bundesweit an Berufsschulen organisieren, bis hin zum Appell "WIRtschaft für Europa", in dem die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft für eine Beteiligung an der Europawahl werben, reicht das Themenspektrum im neuen "Bericht aus Brüssel".

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag hat die aktuelle Ausgabe des Newsletters gestern veröffentlicht. Sie behandelt etwa die Abschlusserklärung zum EU-Gipfel im rumänischen Sibiu, die in der vergangenen Woche vorgestellte Frühjahrsprognose 2019 der EU-Kommission oder die Teilnahme Großbritanniens an der Europawahl.

Weitere Beiträge befassen sich mit den Folgewirkungen der "Lux-Leaks-Steueraffäre", der Ankündigung der Tschechischen Republik, eine Digitalsteuer einzuführen, oder mit der öffentlichen Konsultation zur Regulierung von Produkten mit absichtlich zugesetztem Mikroplastik.

Weitere Informationen:

DIHK-Bericht aus Brüssel 16/2019

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen