(GTAI) - Die philippinische Elektronikindustrie soll 2021 nach Schätzungen des Fachverbandes SEIPI (Semiconductor and Electronics Industries in the Philippines) um mindestens 7 Prozent wachsen. 

Sie kann dabei vom globalen Nachfrageüberhang nach Chips und dem wieder anziehenden Bedarf in der verarbeitenden Industrie profitieren, unter anderem in den Bereichen Konsumgüter, Fahrzeuge und Medizintechnik.

Im 1. Quartal 2021 stieg der Umsatz der Branche sogar um 8,9 Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode an. Die Regierung geht davon aus, dass die Elektronikindustrie wieder ihre Funktion als Wachstumsmotor des verarbeitenden Sektors und eine zentrale Rolle bei der Erholung der Konjunktur einnehmen kann.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen