(GTAI) - Der wichtigste Akteur in der Forstwirtschaft ist die öffentliche Holding Staatswälder (Lasy Państwowe; LP). Der private Forst spielt bei der Holzproduktion kaum eine Rolle. Obwohl sich 19,3 Prozent aller Wälder in nicht-öffentlicher Hand befinden, stammen nur rund 3 Prozent aller Rundhölzer aus privaten Liegenschaften. LP dominiert den Markt mit einem Anteil von 92 Prozent.

Wälder bedecken über ein Viertel der Fläche Polens. Die größten forstwirtschaftlichen Gebiete existieren in den Woiwodschaften Lubuskie und Podkarpackie. Nadelbäume machen rund 75 Prozent der jährlichen Holzernte aus.

Das staatliche Forstunternehmen LP verkauft auf zwei Internetplattformen: über den Ausschreibungsdienst Waldholzportal (Portal Leśno-Drzewny; PLD) und das Auktionshaus E-Holz (E-Drewno). Jährlich vertreibt LP 40 Millionen Kubikmeter Holz, davon bis zu 80 Prozent über Ausschreibungen. Wo gefällt werden soll, regeln die Bewirtschaftungspläne (Plan Urządzenia Lasu; PUL) der Förstereien.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen