(GTAI) - Das zeigt eine Unternehmensbefragung, die das Polnische Wirtschaftsinstitut PIE im Juni 2020 veröffentlichte. Untersucht wurde der Einsatz neuer Technologien vor, während und nach der Pandemie.

Im November 2019, noch vor dem Ausbruch der Pandemie, beurteilte etwa die Hälfte der befragten Firmen ihren Nutzungsgrad neuer Technologien als hoch. Das bezog sich sowohl auf Produktionsprozesse, Waren und Dienstleistungen wie auch die Kommunikation mit Kunden sowie die Verkaufskanäle. Ein Viertel der Unternehmen gab an, im Vergleich zum Jahr 2018 neue Technologien in einem stärkeren Maß zu nutzen. 73 Prozent der Befragten gaben allerdings an, im laufenden Jahr noch nicht in neue Technologien investiert zu haben.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen