Service navi

(Wirtschaftsförderung Sachsen) - Über aktuelle Herausforderungen des digitalen Wandels im Maschinenbau und die Transformation in der Automobilbranche diskutierten ca. 50 türkische und sächsische Unternehmer im Rahmen des virtuellen 4. Türkisch-Sächsischen Kooperationsforums in der vergangenen Woche.

„Die zahlreichen positiven Rückmeldungen der Teilnehmer zeigen, dass das Interesse der Unternehmen beider Seiten an Kontakten und Austausch groß ist. Dafür hat sich das Format bewährt. Zudem unterstreicht die Teilnahme von Kutlu Karavelioğlu, Präsident von Turkish Machinery, dem Verband der Maschinenbauunternehmen sowie von Albert Saydam, Präsident von Taysad, dem Verband der Automobilzulieferindustrie den Stellenwert, den der Wirtschaftsstandort Sachsen für diese türkischen Branchen hat,“ so die Bilanz von Thomas Horn, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS).

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Wirtschaftsförderung Sachsen

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen