(GTAI) - Der rumänische Staat verfolgt die Verbesserung von Stromtransport und -vertrieb. Die Verteilnetzbetreiber planen Investitionen von 1,9 Milliarden Euro bis 2024.

In Rumänien fungiert das Unternehmen Transelectrica SA, dessen Mehrheitseigentümer der Staat ist, als Übertragungsnetz- und Systembetreiber. Der Betreiber sorgt für den überregionalen Stromtransport (zentral- und osteuropäische Länder), für die inländischen Stromnetze. Transelectrica ist für den Ausbau des Stromtransportsystems und für Systemdienstleistungen zuständig.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen