(GTAI) - Der rumänische Staat verfolgt die Verbesserung von Stromtransport und -vertrieb. Die Verteilnetzbetreiber planen Investitionen von 1,9 Milliarden Euro bis 2024.

In Rumänien fungiert das Unternehmen Transelectrica SA, dessen Mehrheitseigentümer der Staat ist, als Übertragungsnetz- und Systembetreiber. Der Betreiber sorgt für den überregionalen Stromtransport (zentral- und osteuropäische Länder), für die inländischen Stromnetze. Transelectrica ist für den Ausbau des Stromtransportsystems und für Systemdienstleistungen zuständig.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest