(GTAI) - Auf Russlands Flughäfen sind die Passagierzahlen infolge der Coronapandemie in den ersten drei Quartalen 2020 um 46,9 Prozent (im Vergleich zum Vorjahreszeitraum) auf 52,7 Millionen eingebrochen, meldet die Luftverkehrsbehörde Rosaviazija. Seit 1. August 2020 findet zwar wieder ein regelmäßiger Flugverkehr von Russland zu ausgewählten Auslandsdestinationen statt, darunter in die Schweiz, nach Tschechien und Polen. Doch die meisten Länder haben ihre Grenzen für Russen nach wie vor geschlossen.

Die Regierung hat die Luftfahrt als von der Pandemie besonders schwer betroffene Branche eingestuft. Flughafenbetreiber erhalten Steuerstundungen und zinsvergünstigte Darlehen zur Aufrechterhaltung ihres Geschäftsbetriebs. Im Nationalen Aktionsplan zum Wiederaufbau der Wirtschaft stehen Fluggesellschaften etwa 300 Millionen Euro zur Deckung angefallener Kosten zur Verfügung.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen