(GTAI) - In Russland wird immer mehr Fracht auf der Schiene transportiert. Die Nachfrage nach rollendem Material steigt. Lokale Hersteller kooperieren mit deutschen Bahntechnik-Anbietern.

In Russland boomt der Schienentransport: Premierminister Dmitrij Medwedew rechnet damit, dass bis 2021 der Personenverkehr um 7 Prozent und der Güterverkehr um 8 Prozent zulegen. Vor allem der wachsende Containertransport auf der neuen Seidenstraße zwischen China und der Europäischen Union (EU) - mit Russland als Logistikdrehscheibe - ist ein wichtiger Treiber der Entwicklung.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen