(GTAI) - Serbien investiert massiv in seine Infrastruktur - mit Milliardenkrediten aus dem Ausland. Neue paneuropäische Autobahnabschnitte sind geplant. Bahnstrecken, Flughäfen und Wasserstraßen werden ausgebaut.

Die serbische Regierung präsentierte Ende 2019 ihren neuen Entwicklungsplan "Srbija 2025" (Serbien 2025). Demnach plant Belgrad in den nächsten Jahren Investitionen von bis zu 14 Milliarden Euro. Ein Großteil des Geldes soll in Infrastrukturprojekte fließen.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen