(GTAI) - Mitte Juli 2021 beschloss der spanische Ministerrat ein umfangreiches Branchenprojekt für Elektromobilität und vernetztes Fahren. Zwischen 2021 und 2023 wird die Mobilisierung von 24 Milliarden Euro aus privaten und öffentlichen Quellen angestrebt.

Das Land will sich als Hub für Elektromobilität an die europäische Spitze setzen. Im Mittelpunkt stehen Entwicklung und Produktion von elektrisch angetriebenen und mit dem Internet verbundenen Fahrzeugen. Alle wesentlichen Komponenten wie Batterien und Brennstoffzellen sollen in Spanien produziert werden, ebenso die Ladeinfrastruktur. Hinzu kommen Mikroprozessoren und weitere Teile, die zur Vernetzung der Fahrzeuge erforderlich sind.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen