(GTAI) - Eine besonders stark von der Coronakrise gebeutelte Branche in Spanien erhält massive Hilfen. Am 15. Juni 2020 verkündete Ministerpräsident Pedro Sánchez einen Impulsplan für die automobile Wertschöpfungskette. Der Plan enthält 20 Komponenten und ist mit insgesamt 3,75 Milliarden Euro dotiert. Er setzt sich aus Sofortmaßnahmen und ab 2021 gültigen Elementen zusammen.

Zu den Sofortmaßnahmen gehört der Plan MOVES mit einem Budget von 100 Millionen Euro, um die Anschaffung von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben und den Aufbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge zu fördern. Zudem stellt Spanien 250 Millionen Euro für eine Abwrackprämie bereit. Ältere Pkw, Nutzfahrzeuge und Busse sollen durch emissionsarme oder emissionsfreie Kfz ersetzt werden. Auch die staatliche Fahrzeugflotte wird erneuert.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen