Service navi

(DIHK) - Die Leuchtturmveranstaltung der deutschen Wirtschaft in Kasachstan geht in ihrer 23. Auflage bereits zum zweiten Mal online: Wer den "Tag der Deutschen Wirtschaft in Kasachstan" am 7. Oktober besuchen möchte, kann dies bequem am heimischen Rechner tun.

Die Konferenz versteht sich als Plattform für die insgesamt 350 deutschen Unternehmen, die in Kasachstan vertreten sind, und für Betriebe, die mit dem zentralasiatischen Land Geschäftsbeziehungen unterhalten beziehungsweise etablieren möchten.

Am 7. Oktober ab 14 Uhr digital dabei sein
Unter der Schirmherrschaft der deutschen Botschaft vor Ort laden die Delegation der Deutschen Wirtschaft für Zentralasien (AHK Zentralasien) und der Verband der Deutschen Wirtschaft in Kasachstan (VDW) mithilfe der Videokonferenz-Software Zoom ab 14 Uhr zu interessanten Vorträgen und Debatten ein.

Wie gewohnt kommen ranghohe Repräsentantinnen und Repräsentanten aus Politik und Wirtschaft zu Wort. Eingeladen sind neben namhaften Unternehmensvertreterinnen und -vertretern unter anderem der stellvertretende Premierminister Kasachstans, Roman Sklyar, verschiedene Minister der Republik, die deutsche Botschafterin Monika Iwersen oder Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages.

Grüne und digitale Transformation im Blick
Auf dem Programm stehen grundsätzliche Themen der Zusammenarbeit, aber auch Schlüsselbranchen und -bereichen, die für die deutsch-kasachischen Wirtschaftsbeziehungen von besonderer Bedeutung sind.

So geht es in der Plenarsitzung um die "Green Economy", die aktuell große Kooperationschancen für die beiden Länder bietet. Den Status quo der Wirtschaftsbeziehungen, Potenziale und Herausforderungen beleuchten dann die beiden Panels "Erfahrungen deutscher Unternehmen in Kasachstan" und "Digitalisierung als Triebfeder der wirtschaftlichen Transformation". Anhand konkreter Beispiele werden dabei die erzielten Erfolge und die Perspektiven für künftige Projekte, aber auch Fragen und Probleme diskutiert.

Veranstaltungssprachen sind Deutsch und Russisch; es gibt es eine Simultanübersetzung. Die detaillierte Agenda und eine Möglichkeit, sich zu der kostenfreien Veranstaltung anzumelden, finden Sie unter der Adresse www.tdw.kz.

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen