Service navi

(BMWi - Exportinitiative Energie) Mit der Installation kleiner Photovoltaik-Anlagen will die Regierung von Togo der ländlichen Bevölkerung den Zugang zu Strom ermöglichen. Ein Darlehen der Islamischen Entwicklungsbank in Höhe von rund 20 Millionen US-Dollar (17,2 Millionen Euro) soll die Elektrifizierung vorantreiben.

Die Islamische Entwicklungsbank hat für die Elektrifizierung ländlicher Gebiete in Togo ein Darlehen in Höhe von mehr als 20 Millionen US-Dollar (17,2 Millionen Euro) bereitgestellt. Das Geld fließt in das sogenannte Rural Electrification Project. Im Rahmen dieses Projektes fördert die Regierung von Togo den Bau kleiner, netzferner PV-Anlagen in ländlichen Gebieten, in denen die Menschen keinen Zugang zum Stromnetz haben. 300.000 Haushalte sollen so mit klimafreundlichem Strom versorgt werden. Hersteller und Projektierer kleiner PV-Anlagen könnten bei Verkaufsgesprächen in Togo auf die neuen Förderungen hinweisen.

Zusätzlich hat die Islamische Entwicklungsbank über ihren Lives and Livelihoods Fund (LLF) ein Darlehen in Höhe von 10,85 Millionen US-Dollar (9,33 Millionen Euro) vergeben. Von dem Geld sollen 372 Schulen, mehr als 22.000 Familien und 102 Gesundheitszentren Zugang zu Elektrizität bekommen.


Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen