(GTAI) - Die Straßen in der Ukraine sind in desolatem Zustand. Der Staat stellt mehr Gelder bereit. Internationale Geber unterstützen zahlreiche Projekte.

Die ukrainische Regierung hat am 21. März 2018 ihr Straßenbauprogramm für 2018 bis 2022 verabschiedet. Das Programm umfasst ein Investitionsvolumen von fast 300 Milliarden Hrywnja (UAH; etwa 11,5 Milliarden US-Dollar (US$); 1 US$ = 26,20 UAH, Stand: 21. Mai 2019, Quelle: Nationalbank der Ukraine). Wichtige Projekte sind der Ausbau internationaler Korridore, darunter des GO-Highways von Gdansk (Danzig) nach Odessa. Bis 2022 sollen zudem alle Straßen zwischen den Gebietshauptstädten saniert werden.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen