(GTAI) - Die Regierung stellt für die kommenden zehn Jahre umgerechnet 100 Millionen Euro bereit, um die Beschaffung und den Betrieb „grüner Busse“ im öffentlichen Personennahverkehr der ungarischen Städte zu unterstützen. Das kündigte Attila Steiner, der für Kreislaufwirtschaft, Energie- und Klimapolitik zuständige Staatssekretär im Ministerium für Innovation und Technologie (ITM), an.

Die Maßnahme hängt auch mit dem Ziel der ungarischen Regierung zusammen, bis 2050 klimaneutral zu sein. Das wurde im Aktionsplan Klima- und Naturschutz Ungarns festgelegt. Die Umstellung auf umweltfreundlichen Verkehr gehört dabei zu einem der wichtigsten Bereiche. Denn der Verkehrssektor sei für etwa ein Fünftel der Emissionen des Ungarns verantwortlich, so Steiner. Mit Hilfe des Programms soll erreicht werden, dass in Städten mit mehr als 25.000 Einwohnern nur noch emissionsfreie Fahrzeuge betrieben werden.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen