(GTAI) - Die VAE nehmen Müllverbrennungsanlagen im Rahmen eines Waste-to-Energy-Konzepts in Betrieb. Die Größenordnungen der künftig geplanten Anlagen wächst.

Das in Sharjah ansässige Umweltunternehmen Bee'ah betreibt als erstes WTE-Kraftwerk (Waste-to-Energy) in den VAE eine 35 Megawatt Müllverbrennungsanlage mit einer Jahreskapazität von 0,2 Millionen Tonnen. Die Emirates Waste to Energy Company, an der Bee'ah und Masdar beteiligt sind, investiert in Sharjah 200 Millionen US-Dollar (US$) in ein 30 Megawatt WTE-Projekt mit einer Jahreskapazität von 0,3 Millionen Tonnen. Die Anlage wird von Frankreichs CNIM Group gebaut, die Fertigstellung ist für 2020 geplant. Siemens ist am Projekt beteiligt.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen