(GTAI) - Der spanische Außenhandel dürfte 2019 moderater wachsen. In Zukunft verheißt das Mercosur-Handelsabkommen gute Chancen. Deutschland ist neben Frankreich der wichtigste Handelspartner.

Der spanische Außenhandel knüpft 2019 bislang nicht an das Rekordjahr 2018 an. Laut dem Industrieministerium wuchsen die Importe im 1. Quartal noch um 3,2 Prozent. Die Ausfuhren stagnierten hingegen gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Risiken sind die anhaltende Unklarheit in der Brexit-Frage sowie der Handelskonflikt zwischen den USA und China.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen