(GTAI) - In der Nähe der Stadt Karagandy hat das hessische Familienunternehmen Goldbeck Solar in den 100-Megawatt-Solarpark Saran investiert. Goldbeck organisierte die Einfuhr von Waren, die Montage, die Finanzierung und führt aktuell auch den Betrieb. GTAI stellt den Ablauf des Großprojekts und die Rahmenbedingungen des kasachischen Marktes für erneuerbare Energien dar. Drei unmittelbar beteiligte Unternehmen geben Auskunft:

Kasachstan ist stark abhängig von fossilen Energien. Mehr als drei Viertel der jährlichen Exporte sind mineralische Rohstoffe. Nach Angaben des staatlichen Energieversorgers KEGOC stammen 90 Prozent des landesweit produzierten Stromes aus fossilen Energiequellen.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen